Der Berg - allgemeine InformationenDie Pfade - Fußwege - Igle Bahn - Straßen und ParkplätzeDie Umgebung - Sehenswertes - Ortschaften - Wandertips
Editorial - Zur aktuellen Ausgabe - letzte UpdatesImpressum - Urheberrechte - Links - in eigener Sache
Zur Startseite

Standseilbahnen

Zurück Zurück Ein Blick bergan! Die Hungerburg ist sozusagen das Pendant zum Paschberg und damit gut geeignet, um sich aus der Entfernung einen Überblick über das Erholungsgebiet südlich der Stadt zu machen.
Die Hungerburgbahn geht das Gelände direkter als die Igler am Paschberg an - nämlich entlang der Fallgerade. Desto steiler desto besser.
Das Bild zeigt die Trasse aus der Führerhausperspektive nach dem Passieren der Ausweiche vor dem großen Viadukt vor der Bergstation.
Die Hungerburgbahn - ebenso wie die Nordkettenbahn sind einstellungsbedroht. Man versucht daher nun die beiden Transportanlagen als Teil des dortigen Naherholungsgebiets unter dem Namen Nordpark zu vermarkten: http://www.nordpark.at

Mittlerweile ist die Sanierung der Bahnen gesichert, wobei die alte Standseilbahn aufgegeben und durch einen nicht unbedingt besseren Neubau ersetzt wird. Lesen Sie dazu mehr in den alten Editorials Winter 2004/05.

Der Vollständigkeit halber: So, wie im unteren Bild, sieht es dort heute - im April 2006- aus. Die Gleisanlagen wurden bereits entfernt. Allerdings wurden mittlerweile die Abbrucharbeiten vom Denkmalamt eingestellt.

Zurück: Bitte Bild anklicken !