Der Berg - allgemeine InformationenDie Pfade - Fußwege - Igle Bahn - Straßen und ParkplätzeDie Umgebung - Sehenswertes - Ortschaften - Wandertips
Editorial - Zur aktuellen Ausgabe - letzte UpdatesImpressum - Urheberrechte - Links - in eigener Sache
Zur Startseite

Amras

Zurück Türkenmadonna Amras?
Die Madonnendarstellung zeigt die ursrpüngliche Mondsichel an der Westfassade der Kirche. Rechts ist Pfarrer Plattner, der hier vor ca. 50 Jahren wirkte mit der Monstranz zu sehen. Dahinter lugt der markante Amraser Kirchturm hervor. Dieser hat übrigens den steilen Spitzhelm erst Mitte des 19. Jahrhunderts bekommen. Davor ähnelte er dem Aldranser Glockenturm.
Die Madonnendarstellung in der Pfarrkirche ist übrigens eine nähere Betrachtung wert. Das Stadtteilwappen von Amras zeigt diese Madonna, die auf einer Mondsichel steht. Die Mondsichel wurde in der Kirche allerdings durch eine ziemlich klobige Wolke als Symbol für die Himmelfahrt Meriens ersetzt. Soweit ich bis jetzt recherchieren konnte, gibt es für die Sicheldarstellung zwei Begründungen:
Einerseits die Symbolik der Bibel (als Zeichen des Zeichen des apokalyptischen Weibes der Offenbarung des Johannes)
Andererseits die allerdings bei uns nur im östlichen Pustertal bekannten "Türkenmadonnen" die in ähnlicher Form den Halbmond des Islam Einhalt gebieten.





Zurück: Bitte Bild anklicken !